Der GAK holt einen 18-jährigen Brasilianer als Kooperationsspieler vom LASK. Wenn man Willian heißt, trägt man einen Namen, der fußballerisch bereits "geadelt" wurde.

Zweimal englischer und viermal ukrainischer Meister, dazu u. a. Gewinner der Europa League und der Copa America - Chelseas Willian gehört bereits dem "Adelsstand" der Fußballprofis an. Der junge Mann mit dem klingendenh Namen Richard Willian de Souza Valerio tut das noch nicht - kann er ja auch gar nicht. Denn erstens ist er erst 18 Jahre alt und zweitens erst kurz in Europa. Geholt hat den offensiven Mittelfeldmann der LASK, der ihn aber nun als Kooperationsspieler am unseren GAK verlieh, wo er Spielpraxis sammeln soll. Kooperationsspieler können auch während der Saison vom sie besitzenden Verein zurückbeordert werden. 

Der Jungkicker trainiert schon seit mehreren Tagen beim GAK mit, da er weder deutsch noch englisch spricht übernahm Lucas Barbosa die Rolle des Dolmetschers. 

Wir sagen daher wieder "Bem vindo!", also "Herzlich willkommen!". Und: Sollte unser neuester Brasilo-Kicker nicht den Namen Willian am Trikot tragen, sondern Richard, dann soll uns das auch recht sein. Denn auch mit dem Namen Richard verbinden uns Erinnerungen an Top-Leistungen und Erfolge ...